Halle59, Klettern und Artistik können mit 3G (Getestet, Geimpft, Genesen) Zertifikat besucht werden. Bei Schüler*innen ab 15 Jahren reicht der Schülerausweis, unter 14-jähriger benötigen keinen Nachweis. Nur für manche Angebote muss ein Slot reserviert werden. Slotbuchung über den Webshop .

PETITION FÜR DEN KREBELSHOF

Nach der ersatzlosen Schließung einer kirchlich betreuten Kinder- und Jugendeinrichtung in Köln-Kalk soll nun eine weitere Einrichtung der Kinder- und Jugendarbeit geschlossen werden. Mit dem Krebelshof wird ein wunderschöner Standort für Kinder und Jugendliche geschlossen. Wir wollen helfen dies zu verhindern!

Der Krebelshof, eine Jugendeinrichtung mit langer Tradition in Worringen, wird seit 2013 von der Guja gGmbH betrieben. Neben der JUGZ sind auch der SKM und der LinoClub Gesellschafter.

Der Hof und das Gelände sind wunderschön und ein toller Ort für die offene Kinder- und Jugendarbeit. Allerdings ist die Bausubstanz des Vierkanthofes marode. Alleine durch die Betriebskostenförderung seitens der Stadt ist es für die Offene Kinder- und Jugendarbeit nicht möglich, diese notwendigen Instandsetzungen zu gewährleisten.  Daher mussten wir uns in längeren Gesprächen mit der Stadt darauf einigen, dass wir Ende des Jahre 2021 die Arbeit an diesem Standort aufgeben müssen, da die Verkehrssicherheit zunehmend nicht mehr gewährleistet ist. Gleichzeitig schmerzt uns dieser Entschluss sehr und es ist nicht abzusehen, dass wir eine angemessene Ausweichimmobilie vor Ort finden werden. Die Bevölkerung vor Ort und auch in der Bezirks- und Jugendpolitik haben ein großes Interesse, den Standort zu erhalten – insbesondere zum Zweck der Kinder und Jugendarbeit. Bürger*innen vor Ort haben eine Online-Petition ins Leben gerufen. 

Hier findet ihr die Möglichkeit zum Unterschreiben der Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/der-krebelshof-muss-erhalten-bleiben

Aktuell steht die Unterstützer*innenzahl bei ca. 1.600 – das ambitionierte Ziel sind 5.000 Unterstützungen. Wir sind optimistisch, dass diese Zahl erreicht wird! Angesprochen wird direkt die Oberbürgermeisterin der Stadt Köln Frau Henriette Reker damit weitere Schließungen von Kinder- und Jugendeinrichtungen verhindert werden.

logofooter